Kontakt

Doğan Akhanlı greift die Novelle „Madonna im Pelzmantel“ des türkischen Dichters Sabahattin Ali (1907-1948) auf, schreibt sie neu und macht Ali dabei selbst zu einer Romanfigur. Erzählt wird die Geschichte der Jüdin Maria Puder, die vor dem Holocaust flieht. Ihr Schicksal verwebt Akhanli mit wahren historischen Ereignissen: mit dem des Flüchtlingsschiffes Struma, das 1942 unweit von Istanbul sank. Dabei ertranken 762 jüdische Emigranten. „Madonnas letzter Traum“ ist der Versuch, die wahre Geschichte des Lebens und Todes von Maria Puder in der NS-Zeit zu entdecken. Doğan Akhanli, 1957 in der Türkei geboren, kam 1991 als politischer Flüchtling nach Deutschland. Er verfasste zahlreiche Romane, für die er Auszeichnungen erhielt. Heute lebt er in Köln. In Kooperation mit der Stadtbibliothek Duisburg mit freundlicher Unterstützung der AWO Duisburg Stiftung. Veranstaltungsort: Zentralbibliothek im Stadtfenster Steinsche Gasse 26 47051 DUISBURG

Share

Event veröffentlicht am 15.08.2020

Copyright ehs-Verlags GmbH

Navigation

Social Media