Walsum

Friedrich-Ebert-Straße 152, 47179 Duisburg

Walsum
Walsum

Kontakt

  • Friedrich-Ebert-Straße 152
  • 47179 Duisburg
  • Deutschland
E-Mail Bewerten


Walsum ist der nördlichste Stadtbezirk Duisburgs und war bis 1974 eine selbständige Stadt.

Infobox
Telefon +49 203 94000
Walsum


Walsum ist der nördlichste Stadtbezirk Duisburgs und war bis 1974 eine selbständige Stadt. Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen über den Bezirk.

Historische Infos

Im Bezirk Walsum leben rd. 51.000 Menschen. Walsum wuchs mit der nordwärts am Rhein vorrückenden Industrie innerhalb der letzten 100 Jahre von einer kleinen Landgemeinde zum Industriestandort. Zwei Bergwerke (Wehofen und Alt-Walsum), eine Werft, eine Zellstoff- bzw. Papierfabrik und ein großer Getränkeabfüller prägten die Entwicklung der letzten Jahrzehnte. Die Entstehung Walsums fällt etwa in das 6. oder 7. Jahrhundert zurück. Beim Rheindeichbau 1934 wurde in Alt-Walsum ein umfangreiches fränkisches Gräberfeld aus dieser Zeit freigelegt.

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes Walsheim stammt aus dem Jahr 1144. 1897 wurde als erstes Industrieunternehmen in Walsum die Niederrheinische Zellstoff AG gegründet. Zu dieser Zeit gehörte Walsum mit den Gemeinden Ruhrort, Dinslaken, Sterkrade, Beeck, Meiderich, Voerde und Gahlen zum Kreis Ruhrort. Im Jahr 1905 wurde Walsum eine selbständige Gemeinde im Kreis Dinslaken. Walsum hatte damals rd. 5.000 Einwohner. Durch die rasch zunehmende Industrialisierung stieg diese Zahl bis 1939 auf 23.000 Einwohner. 1958 lebten hier über 40.000 Einwohner und Walsum wurde eine selbständige Stadt im damaligen Kreis Dinslaken. Im Zuge der kommunalen Neugliederung zum 01.01.1975 wurde der Kreis Dinslaken aufgelöst und Walsum kam als Stadtbezirk zu Duisburg.

Walsum gehört seit dem 01.01.1975 durch die kommunale Neugliederung zu Duisburg.

Ortsteile

Der Stadtbezirk Walsum besteht aus den Ortsteilen Overbruch, Vierlinden, Alt-Walsum, Aldenrade, Wehofen und Fahrn.

Sehenswürdigkeiten

Walsum liegt an der Schnittstelle zwischen Industrieraum und dem landwirtschaftlich geprägten Niederrhein.

Die Rheinaue ist eines der größten Naturschutzgebiete mit einer großen Artenvielfalt. Die Rheinaue Walsum bildet den südlichen Zipfel der Feuchtzone "Unterer Niederrhein" Sie bietet zahlreichen vom Aussterben bedrohten Tier- und Pflanzenarten Zuflucht.

Besonders hervorzuheben ist, dass in der Aue Wildgänse aus Russland überwintern.

Im Westen grenzt Walsum an den Rhein mit einer Fährverbindung nach Orsoy auf der linken Niederrheinseite, im Süden an das Industriegebiet des Stahlwerkes ThyssenKrupp.

Im Osten grenzt Walsum an den Revierpark Mattlerbusch, das Klärwerk Emschermündung und die große Halde zur Nachbarstadt Dinslaken.

Die Nordgrenze Walsums bildet die Emscher.

Das Freizeitangebot Walsums wird durch die vielen Sport- und Kulturvereine geprägt. Das Schul- und Kulturzentrum "Am Driesenbusch" bietet mit der Stadthalle Walsum hierfür ein hervorragendes Zentrum.

Das Allwetterbad Walsum ist für viele Wassersportfreunde ganzjährig ein lohnendes Ziel. Die Sporthalle Beckersloh ist ein Treffpunkt für alle Rollschuhsportbegeisterten.

Copyright ehs-Verlags GmbH

Navigation

Social Media